Am 13. November 2018 nahmen wir am Forum Ehrenamt, eine Kooperationsveranstaltung der Versicherungskammer Stiftung mit dem Paritätischen in Bayern, in München als Aussteller teil. Im Markt der Möglichkeiten wurden digitale Technologien vorgestellt, die das ehrenamtliche Engagement sowohl organisatorisch als auch strategisch unterstützen können.

Mit dem Forum Ehrenamt in München bietet die Versicherungskammer Stiftung eine Plattform an, neue Wege der Kommunikation und des Netzwerkens zu schaffen. Schwerpunkte dieser Veranstaltung sind die Möglichkeiten und Herausforderungen des Ehrenamtes. Neben ausgewählten Vertretern des bürgerschaftlichen Engagements aus Hilfs- und Rettungsorganisationen, Wohlfahrtsverbänden, Wirtschaft, Wissenschaft und Politik war auch BIRNE7 einer der insgesamt 12 Austeller.

Versicherungskammer Stiftung/Vreni Arbes

Den Anfang der Veranstaltung machte Benedikt Geyer mit seinem spannenden Vortrag “Entdeckungsreise Digitalisierung – Alle an Bord?”.

DIGITALISIERUNG IM EHRENAMT

Die Digitalisierung wirkt sich auf Wirtschaft und Gesellschaft aus und ist somit auch im Ehrenamt zunehmend spürbar. Digitale Technologien bieten dem Ehrenamt die Chance, effizienter, effektiver und damit wirkungsvoller zu arbeiten. Mithilfe von sozialen Medien können ehrenamtliche Organisationen besser erreicht werden. Das Internet bietet einen ganz neuen Ansatz, an finanzielle Ressourcen zu kommen. Auch der Informationsfluss, der im Zeitalter vor der Digitalisierung sehr zeitaufwendig war, fällt den Vereinen nun leichter. Wer sich ehrenamtlich engagieren möchte, ist nicht mehr an eine Zeit oder einen Ort gebunden. Digitale Tools können also zivilgesellschaftliches Engagement immens erleichtern!

Die digitale Transformation wirkt sich prinzipiell auf fünf Bereiche aus:

  • Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit

  • Organisation und Administration

  • Kultur und Arbeitsweise

  • Technologie und Daten

  • Strategie und Finanzierung

GEMEINSAM DIGITAL

Neben den ganzen Vorteilen bringt die Digitalisierung auch viele Herausforderungen für das Ehrenamt. Die Schattenseiten umfassen vor allem den Schutz der Privatsphäre und der persönlichen Daten sowie die Möglichkeit von Fehlinformationen. Ehrenamtliche Organisationen müssen sich also mit einer Reihe von Fragestellungen befassen: Wie können wir die Daten unserer Engagierten und Interessierten schützen? Wie gehen wir mit Fehlinformationen über unsere Organisation um? Haben wir die Kompetenzen, um für den digitalen Wandel gewachsen zu sein?

Im Rahmen des Forum Ehrenamt haben wir digitale Anwendungen vorgestellt, die derzeit in unserer Organisationsstruktur fest verankert sind. Neben Möglichkeiten zur Beschaffung von Spenden wurden auch Tools vorgestellt, um ganze Spendenkampagnen zu initiieren. Ebenfalls sind wir auf viele Apps eingegangen, welche unsere Kommunikation und interne Arbeiten stark erleichtern können.

Mehr Informationen über das Forum Ehrenamt findest du unter https://www.versicherungskammer-stiftung.de/forum_ehrenamt/.

2019-06-11T21:20:58+00:00
Diese Website verwendet Cookies - nähere Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung. Klicke auf „Ok“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können. Um deine Cookie-Einstellung zu ändern und selbst zu verwalten, klicke auf Erweiterte Einstellungen Ok

Unbedingt notwendige Cookies

Diese Cookies sammeln Informationen darüber, wie du unsere Webseite nutzt. Das bedeutet, dass sie uns analytische Informationen darüber liefern, wie unsere Webseite funktioniert und wie wir sie weiterhin für dich verbessern können.

Tracking- und Analytikcookies

Diese Cookies sind notwendig, damit unsere Webseite funktioniert. Diese ermöglichen es dir, sich auf der Website zu bewegen und ihre Funktionen zu nutzen. Notwendige Dienste können ohne diese Cookies nicht bereitgestellt werden.

Funktionalitätscookies

Diese Cookies ermöglichen es uns, deine Präferenzen zu speichern und unsere Webseite so anzupassen, dass sie dir erweiterte Funktionen und Inhalte bietet. Durch diese Cookies können beispielsweise Youtube-Videos angeschaut, auf Social-Media-Kanäle schneller zugegriffen und Google Maps Elemente benutzt werden.